Allgemeine Geschäftsbedingungen der Alpinskischule Oberstdorf

1. Anmeldung
Anmeldungen sind erst dann verbindlich, wenn die Buchung von der Alpinskischule Oberstdorf schriftlich bestätigt wurde.
Nach der Online-Buchung erhält der Kunde eine automatische Eingangsbestätigung, erst nach Erhalt einer von uns bearbeiteten Buchungsbestätigung ist eine Buchung verbindlich.
Nach Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig buchen“ ist eine Korrektur durch den Kunden selbst nicht mehr möglich. Per E-Mal oder telefonisch können Korrekturwünsche noch übermittelt werden.
Mit den Angaben in der Online-Buchung oder mit Unterschrift des Verleihscheins in unserem Büro, bestätigt der Kunde die Richtigkeit seiner persönlichen Daten, welche zur fachgerechten Bindungseinstellung dienen.
Der vom Kunden in der Buchung genannte Abholtermin für Leihausrüstung wird erst durch die schriftliche Bestätigung verbindlich. Die Miete ist für die gesamte Mietzeit im Voraus zu entrichten.
Die bereitgestellte Leihausrüstung wird für jeden angefangenen Tag mit einer vollen Tagesmiete berechnet.

2. Bezahlung
Die Kursgebühren können in unserem Online-Shop durch die im Folgenden angegebenen Zahlungsmethoden im Voraus beglichen werden.
Zahlung über PayPal PLUS:
Im Bestellprozess werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal PLUS bezahlen zu können, müssen Sie dort nicht registriert sein.
PayPal PLUS bietet auch Kunden ohne Paypal-Konto die Möglichkeit per Lastschrift oder Kreditkarte zu bezahlen.
Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmittelbar danach automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.
Bezahlung vor Ort:
Ebenfalls ist eine Bezahlung per EC-Cash oder Barzahlung in unserem Büro vor Kursbeginn möglich.

3. Zusatzkosten
Liftkarten und Verpflegung sind nicht im Kurspreis inklusive. Auskünfte im Voraus über anfallende Zusatzkosten sind unverbindlich.

4. Rücktritt und Stornierung
Eine Stornierung des Kurses ist bis 2 Tage vor Kursbeginn kostenlos.
Danach fällt eine Stornogebühr von 80% der Kursgebühren an.
Durch Vorlage eines ärztlichen Attests ist eine Stornierung immer kostenlos.
Bei Nichterscheinen zum vereinbarten Termin oder bei Rücktritt von einer laufenden Dienstleistung erfolgt keine Rückerstattung.
Bei witterungsbedingtem vorzeitigen Kursende oder sonstigen Fällen höherer Gewalt wird das geleistete Entgelt nicht zurückerstattet.

5. Absage einer Anmeldung durch die Alpinskischule
Die Alpinskischule hat das Recht, eine Anmeldung vor Kursbeginn abzusagen. Dies kann aufgrund schlechter Witterungsbedingungen erforderlich sein. Wenn mit dem Teilnehmer kein Alternativkurs bzw. Alternativtag vereinbart werden kann, erfolgt eine Rückerstattung der Kursgebühr.

6. Leihausrüstung
Beanstandungen oder Mängel müssen bei Übernahme der Leihausrüstung sofort erfolgen. Spätere Reklamationen können nicht berücksichtigt werden.
Der Kunde darf die von der Alpinskischule vorgenommene Bindungseinstellung nicht eigenmächtig ändern.

6.1 Mietgebühren
Sofern der Kunde die Mietsache verspätet oder gar nicht abholt, ist eine Erstattung der Miete ausgeschlossen. Gleiches gilt bei vorzeitiger Rückgabe der Mietsache durch den Kunden.
Schlechte Witterungsbedingungen oder Desinteresse am Skifahren haben keinen Einfluss auf die Mietgebühren, diese sind für die gesamte vertraglich festgelegte Mietdauer in voller Höhe zu entrichten.
Bei Verletzung oder Krankheit kann die Mietgebühr erstattet werden, sofern ein ärztliches Attest vorliegt.
Wird die Leihausrüstung nicht vertragsgemäß zurückgegeben, wird je angefangenen Tag eine volle Tagesmiete berechnet. Verlängerungen der Mietdauer sind in jedem Fall abzusprechen und bedürfen einer Bestätigung.

6.2 Versicherung
Der Kunde hat die Möglichkeit, die Leihausrüstung gegen Beschädigung oder Diebstahl zu versichern.
Die Kosten dieser Versicherung betragen 1,50 Euro pro Tag, maximal jedoch 9,- Euro.
Bei Diebstahl hat der Kunde innerhalb von vierundzwanzig Stunden nach Kenntnis bei der zuständigen Sicherheitsbehörde Anzeige zu erstatten und den Diebstahl unverzüglich zu melden.
Im Falle der Beschädigung der Leihausrüstung hat der Kunde diese unverzüglich zurückbringen.

Bei Diebstahl, Bruch oder Beschädigung durch unsachgemäße Verwendung der nicht versicherten Leihausrüstung, haftet der Kunde für den Zeitwert bzw. die Reparaturkosten.

7. Teilnehmer
In der Alpinskischule können Kinder ab 4 Jahren zum Skikurs und ab 8 Jahren zum Snowboardkurs angemeldet werden. Voraussetzung bei allen Altersstufen ist eine gute körperliche Verfassung.
Der Kunde hat die Alpinskischule Oberstdorf über seine Fähigkeiten und Erfahrungen beim Skilauf wahrheitsgemäß und umfassend aufzuklären, sowie selbstständig für eine dem Stand der Skitechnik und den äußeren Bedingungen entsprechende Ausrüstung Sorge zu tragen. Ebenfalls hat er uns über seinen Gesundheitszustand und eventuell vorhandene Leiden umfassend aufzuklären.

8. Mindestteilnehmerzahl
Bei einer Teilnehmerzahl unter 4 Personen, behalten wir uns vor die Kurszeiten zu verkürzen. Verkleinert sich bei Gruppenkursen (mit ähnlichem Fahrkönnen) die Anzahl der Kursteilnehmer auf weniger als 5 Personen, behält sich die Alpinskischule das Recht vor, diese zusammenzulegen.

9. Weisungsrecht
Die Gruppeneinteilung von Skikursen erfolgt durch die Alpinskischule. Sollte eine Rückstufung eines Kursteilnehmers erforderlich sein, so hat dieser die Entscheidung zu befolgen. Andernfalls ist die Alpinskischule zur Vertragsauflösung berechtigt.
Dies gilt ebenfalls bei Beschwerden von anderen Kursteilnehmern, Eltern, Skilehrer über das unangemessene Verhalten eines Kursteilnehmers während des Kurses.

10. Abmeldung beim Skilehrer
Verlässt ein Teilnehmer seine Gruppe während der Unterrichtszeit oder während der Betreuung, muss er sich selbst bzw. seine Eltern oder sonstige erziehungsberechtigte Personen, beim betreffenden Skilehrer abmelden. Für eine unerlaubte Entfernung vom Kurs übernimmt die Alpinskischule keine Haftung.

11. Besondere Hinweise / Risiken im Wintersport
Skifahren und Snowboarden sind sowohl schwierig als auch gefährlich. Kunden müssen sich darüber im Klaren sein, dass diese Sportarten Gefahren mit sich bringen, und dass Verletzungen bis hin zum Tod vorkommen können. Aus diesem Grund übernimmt der Anbieter keinerlei Haftung für Schäden, die bei der Benutzung des geliehenen Materials und während des Kurses entstehen.
Jeder Teilnehmer muss für seine Versicherungen selbst sorgen. Es besteht kein Versicherungsschutz über die Skischule. Die Skischule haftet nicht für Unfälle jeglicher Art. Das Tragen von Schutzausrüstung wie Helm, Rückenprotektor, Handschuhe usw. wird dringend empfohlen.
Jedem Kunden wird der Abschluss einer Kranken‐, Unfall‐, Haftpflicht‐ und Auslandskrankenversicherung dringend empfohlen.
Die Skischule haftet nicht für persönliche Gegenstände jeglicher Art, die während des Unterrichts oder der Pausen verloren gehen oder beschädigt werden.

12. Online-Streitbeilegung
Pflichtinformation gemäß Verordnung (EU) Nr. 524/2013 (ODR-VO, Artikel 14, Absatz 1) des Europäischen Parlaments und Rats: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ aufrufbar ist.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie in unserem Impressum.

Kontakt

Alpin Skischule Oberstdorf
Bahnhofplatz 1 a
87561 Oberstdorf
Deutschland
Tel. +49 8322 95290
Fax +49 8322 7596

Öffnungszeiten

Büro am Bahnhof
Täglich 08:30 bis 18:00 Uhr
(Mitte Dezember - Mitte April)

Söllereckbahn
Täglich 09:00 bis 17:00 Uhr
(Mitte Dezember - Mitte April)

Wir sind zertifiziert

Service

Aktuelle Schnee-Informationen von Ihrer Alpin Skischule Oberstdorf finden Sie hier:

  • Unterkünfte in Oberstdorf
  • Webcams aus Oberstdorf
  • Schneehöhen für Oberstdorf/Kleinwalsertal
  • Skigebiete in Oberstdorf/Kleinwalsertal
  • Lawinenlagebericht